• Professionelle Dienstleistungen

    • Entwicklung von Software-Schnittstellenlösungen und Anbindung von komplementären Softwareprodukten an SAP
    • Planung und Durchführung der SAP-Zertifizierung
    • Umsetzung komplexer SAP-Workflow-Lösungen
    • SAP-Archivmigrationen
    • Planung und vollständige Implementierung von SAP-Archivlösungen
  • Wodurch zeichnen wir uns aus?

    • Jahrelange umfassende Erfahrung in der DMS- und SAP-Umgebung mit verschiedenen Produkten und Herstellern
    • Entwicklung und Zertifizierung von Schnittstellen zu einem Festpreis
    • Komplette SAP-Entwicklungsumgebung
    • Referenzen von erfolgreich durchgeführten Zertifizierungsprojekten
    • Moderne, objektorientierte und plattformunabhängige Entwicklung
    • Lage nahe der SAP-Hauptzentrale
    • Professionelle Implementierung und perfektes Projektmanagement

Unternehmensprofil

 

Die KGS Software GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Neu-Isenburg steht für höchste Kompetenz im Bereich SAP-Archivierung und -Dokumentenmanagement. Top-Unternehmen weltweit setzen auf KGS-Lösungen, wenn es um die Archivierung im SAP-Umfeld geht. Die Produkte der KGS reichen vom High-Performance SAP-Archiv über ILM und Document Capturing bis hin zur vollautomatisierten SAP Archiv-Migration. Drittsoftwareanbietern bietet KGS einheitliche, hochwertige und Release-stabile Schnittstellen und professionelle Beratungsleistungen zur technischen Integration.

Seit 2005 ist die KGS SAPs weltweiter Outsourcingpartner für SAP ArchiveLink-und ILM-Schnittstellenzertifizierung; als globaler SAP Value Add Solutions Partner erstreckt sich die internationale Top-Kundenbasis über die USA, Kanada, Afrika, Australien, Deutschland, Österreich, Schweiz und darüber hinaus in fast alle europäischen Länder.

Dokumenten-Management-Systeme anschlussfähig an SAP zu machen, damit ging die Erfolgsgeschichte der KGS im Jahr 2000 los. Die beiden Firmengründer Stephan Grau und Reiner Kraus hatten erkannt, was den meisten Archiv- und DMS-Anbietern fehlt: eine leistungsfähige Middleware, mit der sie ihre Lösung SAP ArchiveLink-konform machen können, ohne eigene Entwicklungsressourcen aufwenden zu müssen. KGS designte und implementierte diesen Baustein, der DMS-Anbietern eine SAP-Zertifizierung schnell und einfach ermöglicht. Rund 50 % der weltweit SAP- zertifizierten DMS-Hersteller setzen heute direkt oder indirekt auf Produkte von KGS. Mit über 60 SAP-Zertifizierungen ist die KGS damit der weltweit technisch führende Anbieter im Bereich Dokumentenverwaltung in SAP.

Seit 2013 ist Winfried Althaus neuer Geschäftsführer der KGS Software. Als Vertriebsexperte verfügt Winfried Althaus über 25 Jahre Erfahrung in der Vermarktung integrierter Workflows und Dokumentenverwaltung im SAP- und non-SAP-Umfeld sowie beim Aufbau von neuen Unternehmensstrukturen im In- und Ausland. War KGS bislang ein Hidden Star, will das Unternehmen durch den Zugang von Winfried Althaus künftig sein Wachstum vorantreiben und sich auch im Direktvertrieb und als kompetenter Lieferant im Archivmarkt für Großkunden etablieren.

KGS hat sich in den letzten Jahren eine herausragende Position in ihrem Marksegment, der SAP-Archivierung, erarbeitet. Das Unternehmen arbeitet hochprofitabel und verzeichnet glänzende Wachstumsraten. Das erfolgreiche Geschäftsmodell beruht auf mehreren Säulen: einem extrem hohen Wirkungsgrad der Softwareprodukte, die sofort lauffähig sind, einem schnellen Support und der über 15jährigen Projekterfahrung und SAP-Expertise seiner Mitarbeiter/innen. Der Anteil von Software und Wartung am Gesamtumsatz der KGS liegt seit jeher deutlich über 60 %, nur 10 bis 20 % fallen auf Dienstleistung und Beratung. Ihre Produkte und Service vertreibt KGS vornehmlich im Direktgeschäft, entsprechend hoch ist das Vertriebspotenzial.

Management

Stephan Grau

Co-Founder & - Owner

Stephan Grau startete sein Berufsleben zunächst in der metallverarbeitenden Industrie. Privat entdeckte er sein Leidenschaft für Computer und begann sein Hobby zum Beruf zu machen. Nach seiner Ausbildung als DV-Kaufmann arbeitet Stephan Grau als Softwareentwickler für den Finanzsektor mit dem Schwerpunkt Software für Privatbanken und Investmentgesellschaften. Nach 3 Jahren Entwicklertätigkeit wechselte er in den Bereich Dokumenten-Management. Dort war er 7 Jahre als Systementwickler tätig. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Angestellter studierte Stephan Grau Betriebswirtschaft an der VWA Koblenz. 1999 machte sich Stephan Grau als Freiberufler selbständig und entwickelte zusammen mit Reiner Kraus ein Interface für die Anbindung von Dokumenten-Management-Systemen an SAP. Im September 2000 entstand daraus die heutige KGS Software GmbH & Co. KG. Seit Gründung der KGS führt Stephan Grau zusammen mit seinem Geschäftspartner Reiner Kraus den Aufbau und die Geschicke des expandierenden Unternehmens. Das operative Tagesgeschäft wurde inzwischen weitestgehend an die angestellten Geschäftsführer übergeben. Stephan Grau steht weiterhin der KGS-Geschäftsführung mit seiner Erfahrung in beratender Funktion zur Verfügung und kümmert sich heute, zusammen mit Reiner Kraus, vornehmlich um die strategische und internationale Ausrichtung des Unternehmens mit dem Ziel, das erfolgreiche Wachstum national und international voranzutreiben.

Reiner Kraus

Co-Founder & - Owner

Reiner Kraus begann nach seinem Studium der Informatik seine Karriere zunächst als Softwareentwickler in einem kleinen Softwarehaus in der Nähe von Euskirchen. Später durchlief er verschiedene Führungspositionen, vom Projekt- über Abteilungs- und Bereichsleiter, bis hin zum Geschäftsführer innerhalb verschiedener Softwareunternehmen, vornehmlich mit Schwerpunkt Archiv- und Dokumenten-Management. 1999 machte sich Herr Kraus dann selbständig und gründetet am 15. September 2000 gemeinsam mit Herrn Stephan Grau die heutige KGS Software GmbH und Co. KG, mit dem Schwerpunkt Dokumenten-Management im SAP-Umfeld. Rund 13 Jahre führten Herr Kraus und Herr Grau das Unternehmen i. W. gemeinsam und alleine, bevor sie sich 2013 entschlossen, eine Wachstumsstrategie einzuleiten, die erfolgreich umgesetzt wurde und bis heute mit beindruckenden jährlichen Zuwächsen andauert. Seit dieser Zeit hat Herr Kraus die operative Führung des Unternehmens nach und nach an die angestellten Geschäftsführer übergeben und steht heute mit seiner Erfahrung der KGS-Geschäftsführung in einer beratenden Funktion zur Verfügung. Herr Kraus kümmert sich dabei, gemeinsam mit Herrn Grau, vornehmlich um die strategische und internationale Ausrichtung des Unternehmens mit dem Ziel, das erfolgreiche Wachstum auch international voranzutreiben.

Winfried Althaus

Geschäftsführer

Winfried Althaus ist seit 2013 Geschäftsführer der KGS Software und verantwortet die Bereiche Vertrieb und Marketing. Der in Frankfurt am Main lebende Dipolm-Ingenieur kam von der FIS GmbH, wo er seit 2005 den Bereich branchenübergreifender Produkte und Dienstleistungen im SAP-Dokumenten-Umfeld maßgeblich aufgebaut hat, zuletzt als Prokurist, Leiter Sales und Marketing der Business Unit „Smart Products“ und der Geschäftsstelle Rhein-Main. Zuvor war er Vertriebsleiter bei der OCR Systemhaus GmbH und der Autodigit Software AG. Winfried Althaus verfügt über 25 Jahre Erfahrung im Vertrieb und Marketing integrierter Workflows und Dokumentenverwaltung sowie bei Aufbau von neuen Unternehmesstrukturen im In- und Ausland. Durch den Zugang von Winfried Althaus konnte KGS sein Wachstum massiv vorantreiben und den Bereich Vertrieb/Marketing professionalisieren. Die Anzahl der Neukunden sowie der Umsatz des Unternehmens hat sich seit 2013 verdreifacht – die gleichzeitig hohe Finanzkraft ist dabei erhalten geblieben.

Hermann Hülsmeier

Geschäftsführer

Hermann Hülsmeier war nach erfolgreich absolviertem Informatik-Studium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zunächst als IT-Projektleiter beim deutsch-amerikanischen Unternehmen Linotype AG in Eschborn und New York tätig. Sein weiterer Berufsweg erstreckte sich über die Positionen Executive Scientist bei der SUPRENUM AG in Bonn, Leiter Client-Softwareentwicklung bei der SER Systeme AG in Neustadt und Project Manager bei der Einführung des weltweit genutzten SAP-Systems für LyondellBasell Industries. Die auf diesem Weg gesammelten Erfahrungen führten zu dem Entschluss, die berufliche Laufbahn als selbstständiger Berater für SAP und Dokumenten-Management fortzusetzen. Damit begann eine engagierte und anspruchsvolle Beratungstätigkeit, die sich über mehr als 10 Jahre erstreckte und vermutlich über die Gegenwart hinausreichen würde, wenn sie nicht zum Kontakt mit den Inhabern der KGS Software GmbH & Co. KG geführt hätte. Dieser Kontakt mündete 2010 in der Übernahme einer Position als Leitender Berater für das Unternehmen KGS. Seit Januar 2015 ist Hermann Hülsmeier als Geschäftsführer für den Bereich Professional Services verantwortlich.

Bernhard Morell

Geschäftsführer

Bernhard Morell begann seine berufliche Laufbahn mit der Entwicklung und Pflege eines CAD-Systems, wechselte aber schon Anfang der 1990er Jahre zu einem großen Anbieter von Dokumenten-Management-Systemen, bei dem er in den darauffolgenden Jahren verschiedene Positionen in den Bereichen Entwicklung und Consulting innehatte. Zu seinen Hauptaufgaben zählten die Leitung von großen nationalen und internationalen Projekten und die Führung von Entwicklungsabteilungen innerhalb des Konzerns. 2002 wechselte Herr Morell als Leading Consultant für die Bereiche Dokumenten- und Knowledge-Management zur CSC Ploenske und von dort zur fme AG, bei der er als Projektleiter für strategisch wichtige Projekte tätig war. 2007 übernahm Herr Morell bei der KGS Software GmbH & Co. KG die weltweite Verantwortung für den Bereich Professional Services und wurde 2015 zum Geschäftsführer berufen. Heute verantwortet Herr Morell die gesamte Software-Entwicklung der KGS GmbH & Co. KG. Herr Morell beschäftigt sich seit 24 Jahren mit dem Thema Dokumentenarchivierung. Bei der KGS GmbH & Co. KG blickt er nunmehr auf fast 11 Jahren Erfahrung im Bereich SAP Dokumenten- und Datenarchivierung zurück. Speziell im Bereich der SAP Dokumentenarchivierung treibt er eine schlanke Archivarchitektur voran, die sich dem SAP-System als führendes System unterordnet.