Volle Reihen beim KGS-Infotag zur SAP-Archivierung

Zweites „KGS Meet Up“ bei Loewe als Networking-Plattform für SAP-Anwender mit Bedarf an schlanker Archivierung

„ECM für SAP ist tot – es lebe das Archiv“, der Titel soll provozieren. Unter dieses Motto stellt die KGS ihre diesjährigen „Meet Up”-Networking-Veranstaltungen, die folglich ganz im Zeichen der Ablösung von ECM-Systemen durch schlanke Archive stehen. Das Event am 15. Februar 2017 bei der LOEWE Technologies GmbH zeigte: SAP-Anwender haben großen Bedarf nach schlanken SAP-Archivlösungen ohne zusätzlichen Ballast.

Loewe hatte schon vor längerem seine alte SAP-Archivlösung abgeschaltet und war auf den KGS ContentServer4Storage als neues SAP-Archiv gewechselt. Darüber informiert der TV-Pionier in seinen Räumlichkeiten ein Publikum aus IT-Leitern bekannter deutscher Unternehmen. Es gab außerdem einen Vortrag der AFI GmbH über automatische Rechnungs­lesung sowie ausgiebige Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch untereinander sowie mit Entwicklern und Consultants der KGS. Jochem Brost, Marketingleiter bei KGS: „Die „Meet Up“ etablieren sich damit langsam als Forum für SAP-Anwender, die sich aus erster Hand über SAP-Archivierung, Dokumentenmanagement im SAP-Umfeld und Archivmigration informieren wollen.“

Zum Rahmenprogramm bei Loewe gehörte auch eine Führung durch das Loewe-Museum und die Produktion. Die Teilnehmer konnten so sehr viel über die Geschichte der Radio- und Fernsehtechnik in Deutschland mitnehmen. „Beeindruckend, mit welch hohen Qualitätsansprüchen jeder Loewe-Fernseher gefertigt wird“, so ein Teilnehmer. „Dadurch relativieren sich natürlich auch die etwas höheren Preise gegenüber der Konkurrenz auf Fernost.“ Man könnte sagen: Mit Loewe und KGS haben sich zwei High-End-Produkte gefunden.

×
de-flag
Wählen Sie Ihre bevorzugte Sprache.
us-flag
Choose your preffered language.