SAP Zertifizierung

Für Anbieter von Dokumenten-Management-Systemen (DMS) und Enterprise-Content-Management (ECM)-Systemen, die im SAP- Umfeld Produkte und Lösungen verkaufen wollen, ist eine zertifizierte Anbindung an die ArchiveLink™- und/oder ILM™-Schnittstelle geradezu eine Pflicht. Die Kunden verlangen in aller Regel ein Zertifikat der SAP und kaufen kein Produkt ohne ein solches.

Das SAP-Umfeld weist allerdings viele Besonderheiten auf und Fachleute sind sehr schwer zu finden. Daher ist eine Anbindung eines DMS oder ECM-Systems an ArchiveLink™ für Anbieter, die nicht tagtäglich in diesem Umfeld arbeiten, eine extrem große Herausforderung.

Aus dieser Überlegung heraus hat die KGS als ausgesprochener SAP ArchiveLink™- und ILM™-Spezialist ein SAP-zertifiziertes Interface geschaffen, das es ECM-, Archiv- und DMS-Anbietern erlaubt, ihre Lösung einfach und unkompliziert SAP ArchivLink™- und SAP-ILM-konform zu machen – und dies ohne spezifische SAP-Kenntnisse. KGS SAPALink ermöglicht so eine schnelle und einfache Anbindung beliebiger DMS/ECM-Systeme an SAP. Im Leistungskatalog der KGS ist auch die Begleitung bei der SAP-Zertifizierung enthalten.

Die SAP ArchiveLink-Schnittstelle ist eine in die Basiskomponente des SAP-Systems integrierte Kommunikationsschnittstelle zwischen den Anwendungs- und externen Komponenten (Ablagesysteme oder Desktopapplikationen). In der Regel wird im Kontext der Schnittstelle die Verbindung von Archivierungs- oder Dokumentenmanagementsystemen zum SAP-System adressiert.

Da SAP ArchiveLink™ ein komplexes Protokoll beinhaltet, benötigt ein ECM/DMS/Archiv-Anbieter detailliertes SAP-Wissen, um die Schnittstelle in die eigene Lösung zu implementieren. Hier setzt das KGS SAPALink Interface an. Die Middleware übersetzt zwischen SAP Archive-Link™ und der jeweiligen Archiv-Schnittstelle des ECM/DMS/Archivanbieters. Aus ECM/DMS/Archiv-Sicht umhüllt sie dabei vollständig die standardisierte SAP ArchiveLink™-Schnittstelle und die neue WEBDAV-Schnittstelle (BC ILM 3.1). Das anzubindende System muss lediglich Funktionen zum Lesen, Schreiben und Suchen von Archivobjekten bereitstellen. Über eine einfach zu entwickelnde Java-Klasse, oder auf Windows-basierten Systemen über eine DLL, wird das KGS Framework in das Zielsystem integriert.

Anschließend kann das Gesamtsystem dann von den KGS-Spezialisten zertifiziert werden. Die KGS ist seit 2005 Zertifizierungspartner der SAP und zertifiziert die ArchiveLink™- und ILM™-Schnittstellen für und im Namen der SAP.

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Produktseiten zum Thema SAPALink.

“Ich möchte unsere IT-Systeme selbst beherrschen
und auch kurzfristig auf Neuanforderungen eingehen
können. Die schlanke und wartungsarme Lösung
der KGS Software zur Archivierung SAP-bezogener
Dokumente ermöglicht genau dies.“

Axel Dunkhorst, IT-Leiter / BORSIG

Kontaktieren Sie uns!

Relevante Produkte