WWK zeigt auf kgs Meet up die Archivanbindung von Non-SAP-Systemen

15.03.2019

Die WWK Versicherungs-gruppe war Gastgeber des ersten „kgs Meet up“ in diesem Jahr am 14. März 2019. Das traditionsreiche Unternehmen skizzierte in seiner Zentraldirektion in der Münchner Innenstadt den Anwesenden seinen Pfad weg vom überladenen Alt-Archiv hin zum schlanken Ansatz der kgs. Besonderheit hier: Nur ein kleiner Teil der WWK-Anwendungen besteht aus SAP. Ein gutes Beispiel dafür, wie Unternehmen mit dem kgs Web Service über die Standardschnittstelle ArchiveLink auch Non-SAP-Systeme an den kgs Content Server anschließen können.

kgs macht Archive intelligent. Unter diesem Leitsatz beleuchtete Benjamin Schröder, Head of Development & Support bei kgs, in seinem Vortrag, in welche Richtung kgs ihre Archivlösungen gegenwärtig weitertreibt. Er erklärte, wie Unternehmen mit dem neuen Produkt kgs HawkEye Inhalte intelligent auf beliebige Storage-Systeme verteilen und kosteneffizient überwachen und steuern können. Als weiterer Kunde stellten die Stadtwerke München den Anwesenden vor, wie sie tagtäglich mit dem kgs SAP-Archiv arbeiten. Beide Unternehmen sind mit der Entscheidung für kgs und den damit verbunden operativen und finanziellen Vorteilen äußerst zufrieden und stehen gerne für Referenzauskünfte zur Verfügung.

Viel Raum bot das Meet up auch wieder für intensives Networking zwischen Kunden, Interessenten sowie den Teams aus Consulting, Entwicklung und Vertrieb der kgs. Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe wird fortgesetzt.

Über KGS Software GmbH

Die KGS Software GmbH mit Hauptsitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main ist für Top-Unternehmen weltweit seit über 20 Jahren der digitale Archivspezialist. Daten und Dokumente aus SAP sowie Dokumente aus anderen führenden Applikationen werden mittels performanter, schlanker Software migriert und archiviert.

Unter dem Brand „tia®“ – the intelligent archive – vereint der Archivhersteller seit 2020 alle kgs Produktmodule zu einer gemeinsamen Vision des intelligenten Dokumentenarchivs. tia® steht für autonome Archivierung, ist anschlussfähig an beliebige Anwendungen, Speicherlösungen und Cloudtechnologien und bietet Unternehmen den Single Point of Truth (SPoT) für den Zugriff auf Dokumente. Seit 2005 zertifiziert kgs für die SAP weltweit ArchiveLink® und ILM-Schnittstellen und ist globaler SAP Value Added Solutions Partner.


Pressekit

Eine Auswahl von Presse-Material zu kgs finden Sie hier:

Download Pressekit
Johanna Zinn

Head of Marketing