Coats wechselt zum kgs Archiv und geht in die Cloud

Herausforderung

Wechselnde Lizenzmodelle, komplizierte Updates und die Notwendigkeit, für das Archiv immer noch zusätzliche Datenbank-Server vorzuhalten, führten bei Anwendern und insbesondere dem Technology Team zu dem Entschluss, über eine Alternative nachzudenken.

Lösung

Mit dem kgs Content Server spart man sich den zusätzlichen Verwaltungsaufwand, der bei den herkömmlichen Archivsystemen entsteht, da diese in der Regel einen eigenen Datenbankserver erfordern.

Ergebnis

Ein schlanker Archivserver für SAP-Belege, der den Standard-Viewer von SAP verwendet und insbesondere keine eigene Datenbank benötigt. Unübersichtliche Lizenzmodelle und ein anstehendes, teures Archiv-Update sind dank dem Wechsel auf die kgs Technologie eine Vergangenheit.

Sie möchten die komplette Case Study lesen?

Das erwartet Sie:

Motivation zum Archivsystem-Wechsel

kgs Lösung für Coats

Ablauf der Migration

Tschüss On-Premises - Hallo Cloud

Coats
Coats ist der weltweit führende Hersteller von Industriegarnen und einer der großen Player im amerikanischen Textilhandwerk. Das Unternehmen beschäftigt 19.000 Menschen in mehr als 60 Ländern auf allen Kontinenten. Mit seinem Pioniergeist und seiner innovativen Kultur ist Coats weltweit präsent: durch den Vertrieb komplementärer Produkte mit hoher Wertschöpfung und Dienstleistungen für die Bekleidungs- und Schuhidutrie; durch die Anwendung innovativer Techniken für die Entwiclung von High-Tech-Spezialfäden und -garnen in Bereichen wie Automobil- und Faseroptik; durch die Verbreitung des Handwewerks in neue Märkte und online.
Webseite
www.coats.com
"Herkömmliche Archivsysteme erfordern prinzipiell einen eigenen Datenbankserver. Daraus resultiert zusätzlicher Verwaltungsaufwand, den man sich mit dem kgs Content Server spart, da dieser sämtliche für den Dokumentenzugriff benötigten Informationen direkt in Verzeichnisund Dateiobjekten des Betriebssystemsablegt“
Hagen Hoss
Platforms and Storage Solutions Architect

Gerne können Sie die komplette Case Study lesen

Die vollständige Case Study erhalten Sie als PDF-Download im Anschluss an dieses Formular.
Ändern Sie bitte die aufgeführten Werte nicht.