Kinderleicht archivierbare Annotationen in PDF-Dokumenten umsetzen

Ausgangssituation

Der Energiekonzern, der einen Wechsel auf SAP S/4HANA plant, möchte im Vorfeld der Migration für eine solide Datenarchivierung sorgen, den Wartungsaufwand für das DMS-System reduzieren und gleichzeitig die grafische Ergänzung von PDF-Dokumenten um Annotationen ermöglichen.  

Herausforderung

Eine spezifische Anforderung seitens des Rechnungswesens war, dass das Hinzufügen von Annotationen und grafischen Elementen bei PDFs unkompliziert möglich sein sollte.   

Lösung

Durch die Einführung des tia® H5 Viewers von kgs können PDF-Dokumente mit beliebig definierbaren Elementen und Annotationen versehen werden, bevor sie archiviert werden. Davon profitieren 1.700 Mitarbeiter, die bei der STEAG Deutschland regelmäßig mit SAP arbeiten.

Ergebnis

War es in der Vergangenheit noch schwierig, PDF-Dokumente mit Annotationen und grafischen Elementen zu versehen, so kann dies mit dem H5 Viewer kinderleicht umgesetzt werden. Die Archivierung entsprechend angereicherter Dokumente ist reibungslos möglich und diese stehen zudem für spätere Migrationen in SAP S/4HANA bereits im richtigen Format bereit.

Sie möchten die komplette Case Study lesen?

Das erwartet Sie:

Vorbereitung auf einen Wechsel auf SAP S/4HANA

tia® H5 Viewer bei STEAG

Hinzufügen von Annotationen und grafischen Elementen bei PDFs

STEAG GmbH
Seit über 80 Jahren steht STEAG national und international für effiziente und sichere Energieerzeugung und -versorgung. Als einer der größten Stromerzeuger Deutschlands verfügt der STEAG-Konzern über eine installierte Leistung von insgesamt 7.200 Megawatt, davon allein rund 5.000 Megawatt in Deutschland. Das Unternehmen plant, entwickelt, realisiert, betreibt und vermarktet Kraftwerke sowie deren Nebenprodukte. Neben maßge-schneiderten Lösungen im Bereich der Strom- und Wärmeversorgung bietet das Unternehmen ein breites Spektrum an Energiedienstleistungen. Weltweit 6.378 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2019 einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro.
Webseite
www.steag.com/de/
„Mit dem tia® H5 Viewer haben wir dafür gesorgt, dass man PDF-Dateien grafisch bearbeiten und mit Annotationen versehen kann, die auch nach einer Archivierung jederzeit abrufbar sind.“
Uwe Pryka
Responsible for the project in the area of ERP systems at STEAG

Gerne können Sie die komplette Case Study lesen

Die vollständige Case Study erhalten Sie als PDF-Download im Anschluss an dieses Formular.
Ändern Sie bitte die aufgeführten Werte nicht.