Über uns

Die KGS Software GmbH mit Hauptsitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main ist für Top-Unternehmen weltweit seit über 20 Jahren der digitale Archivspezialist. Daten und Dokumente aus SAP sowie Dokumente aus anderen führenden Applikationen werden mittels performanter, schlanker Software migriert und archiviert. Unter dem Brand „tia®“ – the intelligent archive – vereint KGS seit 2020 alle Produktmodule zu einer gemeinsamen Vision des intelligenten Dokumentenarchivs. tia® steht für autonome Archivierung, ist anschlussfähig an beliebige Anwendungen, Speicherlösungen und Cloudtechnologien und bietet Unternehmen den Single Point of Truth (SPoT) für den Zugriff auf Dokumente. Seit 2005 zertifiziert KGS für die SAP weltweit ArchiveLink® und ILM-Schnittstellen und ist globaler SAP Value Added Solutions Partner.

 

Historie

Im Jahr 2000 startete die Erfolgsgeschichte der KGS mit der Idee, Systeme für Archivierung und Dokumentenmanagement anschlussfähig an SAP zu machen. Die Gründer von KGS hatten erkannt, was den meisten Archiv- und Dokumentenmanagement-Anbietern fehlt: eine leistungsfähige Middleware, mit der sie ihre Lösung SAP ArchiveLink®-konform machen können, ohne eigene Entwicklungsressourcen aufwenden zu müssen. KGS designte und implementierte diesen Baustein, der Anbietern von Archivierung und Dokumentenmanagement eine SAP-Zertifizierung schnell und einfach ermöglicht.

Um das weitere Unternehmenswachstum abzusichern und zu verstärken, haben die Firmengründer und bisherigen Gesellschafter der KGS, Stephan Grau und Reiner Kraus, ihre Unternehmensanteile im November 2018 zu 100 Prozent an die Maxburg Capital Partners GmbH übertragen. Maxburg Capital Partners ist eine deutsche Investmentmanagementgesellschaft, die sich auf langfristig angelegte Unternehmensbeteiligungen mit dem Ziel dauerhafter und nachhaltiger Wertsteigerung konzentriert. Ankerinvestor der in München ansässigen Beteiligungsgesellschaft ist die Essener RAG-Stiftung, die besonderen Wert auf ein kontinuierliches, nachhaltiges und langfristiges Wachstum setzt.

Alleiniger Geschäftsführer der KGS ist mit dem Eigentümerwechsel nun Winfried Althaus. Das Leitungsteam des Unternehmens besteht neben ihm aus Benjamin Schröder, Johanna Zinn, Ben Brinsat, Pierre Fey, Jochen Heybrock und Stefan Sommer.

 

Management

Winfried Althaus ist seit 2013 Geschäftsführer bei KGS. Der in Frankfurt am Main lebende Diplom-Ingenieur verfügt über knapp 30 Jahre Erfahrung im Vertrieb und Marketing integrierter Workflows und Dokumentenverwaltung sowie Aufbau von neuen Unternehmensstrukturen im In- und Ausland.

Benjamin Schröder ist seit 2013 Mitarbeiter der KGS Software und war bis Ende 2017 im Bereich Professional Service als Projektmanager tätig. Seit Anfang 2018 verantwortet er als Head of R&D diese beiden Bereiche. Er verfügt über knapp 15 Jahre Erfahrung in der Leitung und Durchführung von Projekten zu Softwareprodukten der Dokumentenverwaltung.

Johanna Zinn verantwortet seit Mitte 2019 als Head of Marketing alles rund um das Thema Kommunikation bei KGS Software. Nach ihrem Studium in Mainz, zog es die gebürtige Berlinerin nach Frankfurt am Main. Die erfahrene Marketingfachfrau tummelt sich seit rund 10 Jahren in der IT-Branche und versucht stets die Augen vor Offensichtlichem zu verschließen, um das Besondere zu erkennen.

Ben Brinsat ist seit 2018 Head of Sales der KGS Software. Der aus Bielefeld stammende, in Frankfurt lebende Ostwestfale ist mit über 18 Jahren Sales Erfahrung branchenübergreifend als Key Account Manager tätig gewesen. Zuletzt als Business Development Manager für einen amerikanischen Konzern, verantwortlich für den Markterfolg von Output- und Tracking-Software in der D/A/CH Region.

Pierre Fey verantwortet seit Anfang 2019 als Head of Professional Services das Consulting Team des Unternehmens. Der aus der Region Koblenz stammende Impulsgeber greift auf knapp 15 Jahre Erfahrung in der Leitung und Durchführung von IT-Projekten zurück. Pierre hat es sich zum Ziel gemacht, den perfekten, schlanken Implementierungsprozess eines Archivs zu schaffen bei dem der Kundennutzen absolut im Vordergrund steht.

Jochen Heybrock leitet seit Anfang 2020 das Partnermanagement bei KGS. Der gebürtige Frankfurter hat zuletzt 8 Jahre das indirekte Geschäft der umsatzstärksten deutschen Vertriebspartner bei Siemens Industry Software GmbH & Co. KG verantwortet. Seine Ziele bei KGS: das indirekte Geschäft deutlich ausbauen, mittelfristig europaweit und in den USA expandieren. Darüber hinaus die bestehenden Partnerschaften stärken sowie zusätzliche neue Partnerschaften zum Erfolg führen.

Mit Stefan Sommer hat sich das Management-Team von KGS nun vervollständigt. Der aus Wiesbaden stammende Finanzprofi führt seit Mai 2020 als Head of Finance & Operations das Team rund um Zahlen, Organisation und Legal der KGS.