Archivierung

kgs – zukunftsfähige Alternative der SAP-Archivierung für REINZ

20.07.2016 von Benny Schröder
Automobilzulieferer löst sein bisheriges ECM-System ab und migriert geräuschlos auf den kgs Content Server

Neu-Isenburg, 20. Juli 2016. Mit 1.100 Beschäftigten ist die REINZ-Dichtungs-GmbH aus Neu-Ulm als internationaler Zulieferer der Automobilindustrie auf die Entwicklung und Produktion von Dichtungs­technologie spezialisiert. REINZ gehört seit 1993 zur Dana Holding Corporation – einem weltweit führenden Anbieter von Antriebssträngen, Dichtungssystemen und Thermomanagementprodukten. Das Auslaufen des bestehenden Wartungsvertrages mit dem bisherigen Archivhersteller veranlasste REINZ, auf ein modernes SAP-Archivierungskonzept umzusteigen und die Lösung der kgs einzuführen.

Seine SAP-Ausgangsbelege archiviert REINZ inzwischen mit dem Content Server. Damit gelang dem Automobilzulieferer der Sprung von einem großen ECM-System, dessen Funktionalitäten man kaum ausnutzte, zu einer schlanken Lösung, die sich ausschließlich auf die SAP-Archivierung konzentriert – eine zukunftsfähige Alternative. Auch die bisherige Jukebox konnte REINZ abschaffen, durch einen (virtualisierten) Server ersetzen und die Ausfallsicherheit damit nochmals erhöhen.

Stefan Burkert, SAP-Experte bei REINZ: „Bei unserem bisherigen ECM-System gab es immer wieder Ausfälle und wir mussten Belege manuell nacharchivieren. Dies geschieht jetzt nicht mehr. Es gibt kein Nadelöhr mehr, die Belege werden weggeschrieben und fertig. Auch bei der Migration der Altdaten über die kgs-Lösung Migration gab es keine Probleme. “

Eingesetzt wird die kgs-Lösung im regionalen Dana-Rechenzentrum für Europa in Neu-Ulm, wo fünf Werke der Business Unit Power Technologies Group auf dem SAP-System laufen. Deren Daten und Dokumente archiviert das Unternehmen nun mit kgs. Auch den Kollegen in den USA will Stefan Burkert die kgs-Lösung weiterempfehlen, weil das Thema SAP-Archivierung mit ihr so gut gelöst ist.